Geometrien

Wenn sich nebeneinanderliegende Gegenstände zu einem besonderen Zusammenspiel verbinden, halte ich das in Fotos fest. Solch ein Foto ist die Grundlage für die folgenden Bilder „Fenster“ und „Sonne_Mond“. Auf dem zu Grunde liegenden Foto ist der Holzrahmen eines Fensters, ein glitzernder Karton und ein Teil eines Samt bezogenen Fauteuils abgebildet. Der Zusammenklang der unterschiedlichen Materialien und der feine Verlauf des Sonnenlichtes hat mich fasziniert und inspiriert.

…zum Bild „Fenster“

Das Bild ist eine abstrakte Komposition, die aus langen rechteckigen Farbfeldern besteht, welche sich am Rand der Bildfläche um eine quadratische „Leere“ gruppieren. Das Bild erhält durch dieses blaue Zentrum räumliche Tiefe. Zwei grüne Linien ziehen sich als feine Bögen über diese scheinbare Leere und erinnern an das Element Luft. Während ein schwarzer Winkel und ein grünes stehendes Feld den Holzrahmen des Fotos räumlich hervortreten lassen, schafft ein opakes Rechteck in Blau auf dem unteren Rand des Mittelfeldes eine Verbindung zwischen dem äußeren Rahmen der Gestaltung und dem zentralen Feld. Es ist ein Spiel mit Fläche und Linie, Form und Farbe, Dichte und Leere. Dabei wird die Komposition so weit getrieben, bis nichts mehr weggelassen oder hinzugefügt werden kann. Das gewählte Metall, auf dem die Arbeit gedruckt ist, wird teilweise mit transparenten Schichten farbig verändert. Das Bild ändert je nach Lichtverhältnissen sein farbiges Erscheinungsbild von leichter heller Farbigkeit bis zu intensiver satter Farbtiefe.